Die Top 3 Digital Advertisers: Google, Facebook und Amazon

Digital Ads 2019 in den USA überholen Print und TV Anzeigen

Was lange befürchtet wurde und sich in der Strategieausrichtung der Agenturwelt deutlich ablesen lässt, soll nun eintreten. Für den US-amerikanischen Markt prognostiziert das Marktforschungsunternehmen eMarketer, in einem kürzlich erschienenen Bericht, eine Verschiebung des Anteils für Werbeausgaben bis Ende 2019.

Darin heißt es, dass die Werbeausgaben bis Ende 2019 zu 54,2% in Digital Ads und 46,8% in traditionelle Medien, wie TV und Print, fließen. In diese Richtung wird es sich laut eMarketer dramatisch weiterentwickeln. Bis 2023 wird erwartet, dass sogar zwei Drittel des Werbebudgets für Werbung in digitale Kanälen ausgegeben wird. Dabei folgen die Werbetreibenden den Konsumenten. Und diese halten sich nun einmal bevorzugt auf digitalen Plattformen auf. So ist es nicht verwunderlich, dass mehr als zwei Drittel der Ausgaben für digitale Anzeigen auf Mobilgeräten erwartet werden.

Die Top 3 Digital Advertisers: Google, Facebook und Amazon

Während Google und Facebook ihren Anteil relativ konstant halten (Facebook kann sich hier bei Instagram bedanken) wird für Amazons Werbeeinnahmen ein Wachstum um 50% erwartet, womit sie sich einen Anteil von fast 9% am gesamten Digital Ad Markt sichern würden.

Mit steigenden Budgets steigt auch der Wettbewerb der Werbetreibenden auf den Plattformen der drei großen Player. Dabei werden guter Content und hochwertige Ads maßgeblich zum Werbeerfolg beitragen.

Quelle: Washingtonpost.com

Realisiere jetzt hochwertige Digital Ads mit uns.