Don't you know it's xmas time: Partnerschaftsspende für Jugend hackt

Don’t you know, it’s xmas time: SpringWORK ist jetzt Mitglied im “Jugend hackt” Freundeskreis

Welt verbessern, Nachwuchs fördern und nachhaltig agieren? Check! Statt teurer Geschenke gibt es bei SpringWORK dieses Jahr zu Weihnachten Geld für Jugend hackt. Das Förderprogramm unterstützt Jugendliche mit der Hilfe ehrenamtlicher Mentor*innen an Prototypen, digitalen Werkzeugen und Konzepten für ihre Vision einer besseren Gesellschaft zu arbeiten.                           

Förderung statt Geschenke

Ein inniger Wunsch von uns wurde endlich wahr. Unser Budget für Weihnachtsgeschenke 2019 haben wir ganz im Sinne von Nachhaltigkeit und Miteinander in die Mitgliedschaft im Jugend hackt* Freundeskreis investiert. Dies ist uns besonders wichtig, da wir unseren digitalen Nachwuchs intensiv fördern und unterstützen möchten. Das Förderprogramm mit dem Slogan “Mit Code die Welt verbessern” war auch in diesem Jahr sehr aktiv: An zehn großen Events in den größten Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz haben rund 600 Teilnehmer*innen an innovativen Digitalprojekten getüfftelt.

Was sind die Erfolge 2019

Dieses Jahr war “Jugend hackt” auch erstmals international tätig – in Busan und Tokyo. Daneben fanden in den sogenannten Labs als festen Standorten, offene Angebote mit regelmäßigen Treffen, Workshops und Vorträgen für Jugendliche statt. Bei all den Zusammenkünften entstanden tolle Ideen, wie z.B. ein CO2-Foodrechner, die ökologisch korrekte App, die den CO2-Ausstoß des Transports verschiedener Lebensmittel berechnet. Mit der Förderung der Jugendlichen kann auch den Nachwuchssorgen in der IT-Branche entgegengewirkt werden: 61% der teilnehmenden Kids möchten einen Beruf im IT-Bereich ergreifen.

Auch Diversität wird bei “Jugend hackt” ganz groß geschrieben: Unter den Teilnehmern*innen sind 20% Mädchen, außerdem Jugendliche mit Fluchterfahrung oder körperlichen Einschränkungen.

Ein weiterer toller Erfolg ist der internationale Austausch, der dieses Jahr unter dem Motto „Schüler*innenaustausch der Zukunft“ in einer Kooperation mit dem Goethe-Institut in Seoul und Tokio stattfand.

Was die Kids bewegt bei Jugend hackt mitzumachen

Wie wollen wir mitmischen?

Wir möchten im kommenden Jahr neben der finanziellen Unterstützung auch unsere Mitarbeiter*innen dabei fördern, ihre Skills im Rahmen einer Mentor*innentätigkeit bei Jugend hackt einzubringen, und die Jugendlichen mit ihren Fähigkeiten in den Fachbereichen agile Projektsteuerung, Design Thinking und Programmieren zu fördern. Vielleicht planen wir aber auch mal ein Lab oder Hackathon hier in unserem Büro in Leipzig, in Kooperation mit unseren Auzubis. Seid also gespannt.

Was ist 2020 geplant?

Ganz kurz vor dem Jahreswechsel – genauer am 28.12. – wird Jugend hackt auch in unserer Stadt unterwegs sein – beim „Chaos macht Schule“ – dem Jugendhackertag im Chaos Communication Congress hier in Leipzig, dem 36C3. Desweiteren werden kommendes Jahr elf Events im ganzen deutschsprachigen Raum geplant, mehr Lab-Eröffnungen und weitere Austauschprogramme.

 

Ihr möchtet mehr darüber von erfahren oder und mit unterstützen?  – Sprecht uns an.